· 

Roastbeef als Aufschnitt vom Pelletsmoker

Was kann es auf einem Brot Besseres geben, als Fleisch? Höchstens selbstgemachten Aufschnitt vom Roastbeef!
(Bild und Text kann Werbung enthalten)
Wir haben diesmal ca 2kg irisches Roastbeef bekommen, welches wir einmal nicht klassisch als Steaks grillen wollten, sondern es sollte mal frischen Aufschnitt geben, weshalb wir den Fettdeckel entfernt haben.
Vor dem Grillen/Smoken haben wir das Roastbeef mit Salz eingerieben und 30 Minuten später bei ca 330 Grad auf unseren Pelletsmoker bei Rauchstufe 1 für ca 15 Minuten ordentlich Röstaromen verliehen.
Nach der 1/4 Std wurde der #pirategrills auf Rauchstufe 2 und 80 Grad heruntergeregelt und das Fleisch kurz aus dem Smoker genommen.
Wir haben die Kruste mit Honig eingerieben und eine ordentlich Ladung #Grill(t)Pfeffer von Klaus Grillt auf dem Honig verteilt - der Pfeffer haftet bedingt durch den Honig natürlich super.
Nun kommt das Fleisch zurück in den Smoker und wird mit dem Tempfühler des #PG105 verbunden - dank der Technik mussten wir nicht einmal auf die Temperatur achten, da der Smoker bei Erreichen der Kerntemperatur automatisch die Garraumtemperatur soweit zurückfährt, dass wir nicht übergaren können.
Wir haben das Roastbeef anschließend komplett abkühlen lassen und aufgeschnitten - ein Traum und super einfach nachzugrillen!

Habt Ihr schon eigene Wurst / eigenen Aufschnitt hergestellt?

#SonsOfBarbecue #smoker #klausgrillt #pirategrills @pirategrills