┬á┬Ě┬á

Enders Kansas Pro-Aufbau & Test

Hey Sons, 
Mein Freund Wolle hat sich einen neuen Gasgrill gekauft und zwar einen Enders Kansas Pro.
Da war ja klar, dass ich beim Aufbauen Einbrennen helfe und bei den ersten Grillversuchen zur Seite stehe.
Zuerst haben wir mit Wolles Sohn Ben alles ausgepackt und begutachtet.
Alle Teile waren sehr gut eingepackt und hatten keine Besch├Ądigungen­čĹŹ­čĆ╗.
Der Aufbau ging problemlos vonstatten und brachte einen soliden und stabilen Gasgrill hervor.
Die Teile sind aus Edelstahl und sollten sehr lange halten.
Sehr gut finde ich die Fettauffangschalen, die nach vorne rausgezogen werden k├Ânnen und leicht zu reinigen sind, sie passen auch in die Sp├╝lmaschine.
Der Seitenbrenner hat richtig Power und wird bestimmt mit einer sch├Ânen Pfanne auch viel Freude bereiten.
Innen sind Gussroste, ein Keramik-Heckbrenner und eine Turbozone.
Nun haben wir nach und nach alle Brenner mal laufen lassen und dann den Innenraum nur mit den 3 Brennern richtig aufgeheizt. Die haben den Grill laut Deckelthermometer, auf 400 Grad gebracht.
Was eine top Leistung ist, finde ich.

Wolle hat zur Einweihung auch ein paar sch├Âne St├╝cke Fleisch gekauft, ein Tomahawk und zwei T-Bone Steaks ­čąę, die┬áer mit meinem Beistand sehr gut zubereitet hat.
Danke nochmal f├╝r das leckere Essen.
Mein Fazit: in dieser Preisklasse ist das ein sehr guter Grill, den ich mir auch kaufen w├╝rde.

Ich w├╝nsche Wolle und seiner Familie viel Vergn├╝gen und ganz viele k├Âstliche Speisen vom neuen Grill.
Falls ihr noch Fragen zu dem Grill habt, schreibt mich einfach an­čśť.