Artikel mit dem Tag "Salat"



Rezepte · 28. Juni 2021
Hier meine Version von einem Bulgursalat! (Text und Bild kann Werbung enthalten) Zutaten: ca. 250g Bulgur. 1 Bund Petersilie. 3 Lauchzwiebeln. 2 Tomaten. 1 Paprika. Etwas Minze. 3 EL Tomatenmark. Etwas Zitronensaft. Olivenöl. Salz und Pfeffer. Bulgur nach Herstellerangaben quellen lassen. Die Frühlingszwiebeln, Paprika, Tomaten und die Minze klein schneiden. Etwas Olivenöl mit dem Tomatenmark verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Nun alle Zutaten miteinander vermengen und mit dem...
Rezepte · 06. April 2021
Salatherzen vom Grill, sind nicht neu, aber immer lecker. (Text und Bild kann Werbung enthalten) Dieses Mal habe ich eine Kleinigkeit verändert, es war nur der Käse. Die Zutaten sind normalerweise: Salatherzen. Honig. Zitronensaft. Olivenöl. Parmesan und diesen habe ich durch Bergkäse von Ferdl’s Kaeskear ersetzt. Die Salatherzen in der Mitte durchschneiden und mit Olivenöl und Zitronensaft beträufeln und dann auf den Grill legen. Nicht in die heiße Zone, sondern in die indirekte...
Rezepte · 05. Dezember 2020
Es ist nichts wildes, nur ein Mittagessen, aber immer wieder lecker. (Text und Bild kann Werbung enthalten) Roastbeef ist eigentlich immer in der Kühltruhe und wenn wir mal Lust darauf haben, wird es aufgetaut und kommt auf den Grill. Dieses Mal auf den Gasgrill von Tenneker. Schön heiß gegrillt bis zu einer Kerntemperatur von 53-54 Grad. Aufgeschnitten, etwas Grilltpfeffer drüber, fertig. Dazu etwas Reis und einen Gurken-Feta Salat. Mehr braucht es doch gar nicht, für ein lecker Essen...
Rezepte · 25. Dezember 2017
Wagyu Entrecôte mit Glasnudel-Algen-Salat
Am heiligen Abend war bei uns alles japanisch angehaucht, was das Essen angeht. Die Vorspeise war natürlich Sushi . (nicht selbst gemacht) Der Hauptgang war ein 500g ORIGINAL JAPANISCHES WAGYU ENTRECÔTE, welches ich im Oberhitzegrill zubereitet habe. Jede Seite schön angeröstet, ca 1-2 min. pro Seite, ich gucke dabei nicht mehr auf die Uhr, ich mache es so wie ich meine dass es gut ist (bei dickeren Sachen natürlich mit Thermometer).